x
Wir möchten wissen, wie Sie unsere Website nutzen. Dafür nutzen wir ein Analyse-Cookie. Wenn Sie “Ja, gerne” klicken, setzen wir dieses Cookie. Wenn Sie nichts anklicken, setzen wir kein Cookie. Diese Einstellung können Sie jederzeit auf unserer Webseite in der Datenschutzerklärung ändern. Weitere Infos …
iadc-therapie - iadc-therapie.jpg

IADC Therapie

„In dunkler Zeit beginnt das Auge zu sehen.“
Theodor Roethke

Wenn geliebte Menschen plötzlich sterben, bleibt so manches unausgesprochen, was so gern noch gesagt worden wäre. Das kann neben dem Schmerz um den Verlust auch Schuldgefühle verursachen, mit denen sich kaum oder nur schwer weiterleben lässt.
Ein versöhnliches Gespräch ist nun nicht mehr möglich.

Die IADC-Therapie ist ein eigenständiges fokussiertes Therapieverfahren für die befreiende Versöhnung mit Verlusten (Trauer), Schuld/Scham und Trauma über ein therapeutisches Kommunizieren mit Verstorbenen.

Das Wesentliche der Heilung geschieht dabei durch die erlebte Wiederverbindung mit den Verstorbenen und unterstützt die natürliche innere Begegnung von trauernden Menschen, nach denen zu suchen, die sie verloren haben.

Dieses Suchen und sich Vergewissern nach einem guten, geborgenen Ort für den Verstorbenen, zu dem von den Lebenden aus eine Verbindung besteht, kann durch eine Nachtodbegegnung eine Wandlung erfahren, die zur Verringerung der Traurigkeit, zum Annehmen des Verlustes und neuer Freude für das eigene Leben führt.

IADC-Therapie und die EMDR-Methode

Die IADC-Methode folgt einem therapeutischen Vorgehen in mehreren Schritten und kann sowohl in fortlaufenden psychotherapeutischen Behandlungen als auch in wenigen aufeinanderfolgenden Einzelsitzungen eingesetzt werden.

IADC basiert auf der wissenschaftlich anerkannten Traumatherapie-Methode EMDR. Wurde jedoch in verschiedenen Punkten verändert. Aus diesem Grund gelten die Forschungsergebnisse, die die EMDR-Therapie unterstützen, nicht unbedingt für das IADC-Verfahren.

Dr. Allan Botkin, ein amerikanischer Psychologe und Traumatherapeut hat diese Methode im Rahmen seiner Arbeit mit amerikanischen Kriegsveteranen aus der Arbeit mit EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing, was auf Deutsch Desensibilisierung und Verarbeitung durch Augenbewegung bedeutet) entwickelt.

IADC konzentriert sich dabei mit Hilfe bestimmter Augenbewegungen auf die Verarbeitung belastender Bilder und Emotionen rund um die Trauer und auf die Wandlung des Verlustschmerzes.

iadc-therapie - iadc-therapie-induced-after-death-communication.jpg

IADC-Therapie – Allgemeine Informationen zur Therapie

Das IADC-Verfahren wird von einem ausgebildeten IADC-Therapeuten durchgeführt. Eine IADC-Behandlung folgt einem bestimmten Ablauf in einem Block mit mindestens 3 Sitzungen.

In der IADC-Therapie werden Verlust und Trauer thematisiert und es wird auf eine Wiederbegegnung hingeführt. Es kann jedoch keine Garantie vom Therapeuten dafür gegeben werden, dass eine Nachtodkommunikation erfahren wird.
Die Begegnungen können nicht „gewollt“ werden, sondern es werden im Rahmen der IADC-Sitzung Möglichkeiten vorbereitet, dass sie spontan geschehen können. Ein innerer Druck kann dies durchaus blockieren.
Unabhängig davon ist das Ziel der gemeinsamen Arbeit die Lösung der Trauer und das Finden des inneren Friedens und damit das weiterleben mit dem Verlust des geliebten Menschen.

Der Schwerpunkt der Therapie liegt auf der Auflösung der belastenden Bilder und Emotionen, im Zusammenhang mit den traumatischen Verlustereignissen, wie plötzlicher Tod oder Suizid). Hierbei ist es notwendig sich noch einmal innerlich darauf einzustellen, sich dem Trauerschmerz noch einmal zu stellen.

Die IADC-Therapeuten schlagen keine Erklärung für das Phänomen vor. Es ist das Wahrnehmen der Wiederverbindung, das zu den bemerkenswerten Heilungen von Trauer und traumatischen Verlusten führt. In den USA werden unabhängig und kontrolliert wissenschaftliche Forschungen zur IADC-Therapie durchgeführt.

Die IADC-Therapie ist den Nahtoderfahrungen und spontanen Nachtoderfahrungen ähnlich.

Wenn sie nicht sicher sind, ob IADC etwas für sie ist – meine Empfehlung: vertrauen sie auf ihre Intuition und ihrem ersten Impuls.

iadc-therapie - iadc-therapie-loesung-von-trauer.jpg

Ablauf einer IADC-Sitzung

Das IADC-Verfahren folgt einem festen Protokoll mit mindestens 3 Sitzungen.
In der ersten Sitzung wird das Anliegen aufgenommen und sie schildern das Geschehene.
In der zweiten Sitzung findet die IADC-Sitzung statt. Es kann hier auch zu mehr Sitzungen kommen, abhängig von den individuellen Umständen.
Die dritte Sitzung ist für die Nachbesprechung.

Gibt es eigene Traumatisierungen, die unabhängig vom traumatischen Verlust des geliebten Menschen bestehen, kann es durchaus notwendig sein, diese zunächst zu bearbeiten.

Dauer einer Sitzung

IADC-Therapie je Termin:  1 1/2 Stunden

buchempfelung

IADC – Buchempfehlungen

  • Dr. Alan Botkin:
    „Zwischen Trauer und Versöhnung“, VAK Verlag Kirchzarten, 2000
  • Juliane Grodhues/ Dorothea Stockmar:
    „Wie eine Welle vom anderen Ufer“, MEDU Verlag, 2011
  • Dr. Eben Alexander:
    „Blick in die Ewigkeit, Die faszinierende Nahtoderfahrung eines Neurochirurgen“
  • Dr.med. Raymond A. Moody:
    „Leben nach dem Tod“
  • Evelyn Elsaesser:
    „Nachtod-Kontakte: Spontane Begegnungen mit Verstorbenen – Crotona Verlag 2019

 

Englischsprachige Bücher zur Induced After-Death Communication

  • Allan Botkin:
    Induced After-Death Communication: A Miraculous Therapy for Grief and Loss
energetische-psychotherapie-energetische-psychotherapie.jpg

Die energetische Psychotherapie

Das sind Therapiemethoden, die emotionale, familiär ererbte Wunden behandeln.

Die energetische und transgenerationale Psychotherapie: Das sind Therapiemethoden, die emotionale, familiär ererbte Wunden behandeln. Es geht hier um die Erkenntnis und die Auflösung von Trauer und Trauma.

Feedback von Patienten

therapeutische-praxis - kontakt.jpg

Termine für spirituelle Rückführungen und Reisen und das Leben zwischen den Leben

Vereinbaren sie ganz gezielt einen Termin für ein Vorgespräch und für eine past life regression Sitzung oder eine Hypnosesitzung (Rückführung in ein früheres Leben).
Aus meiner Erfahrung ist ein intensives Vorgespräch sehr wichtig für eine erfolgreiche „Reise“ und eine Öffnung des „Fensters zur spirituellen Welt“

Für eine Reise in das Leben zwischen den Leben nach Dr. Michael Newton, ist die Vorgehensweise etwas anders. Hier ist ebenfalls ein intensives Vorgespräch notwendig. Haben sie noch keine spirituelle Rückführung durchgeführt, sprechen wir darüber, inwiefern diese wichtig ist für sie, bevor sie die Reise in das Leben zwischen den Leben durchführen.

Mir ist bewußt, dass ich mit dem Formular persönliche Daten übermittle. Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden.