Das Simpson Protokoll (Simpson Protocol)

Das Simpson Protokoll (Simpson Protocol) – Hypnose

Das Simpson Protokoll ist ein sehr neues Hypnoseverfahren. Es wurde von Ines Simpson 2014 entwickelt, die mit der Entwicklung dieses Protokolls hoch gelobt wird.
In Deutschland gibt es noch wenige Therapeuten, die mit dieser Methode arbeiten.
Mit dem Simpson Protocol haben wir jetzt genau die Hypnotherapie, bei der es keiner großen Erklärungen und Worte bedarf. Der Hypnotherapeut (Hypnotiseur) braucht nicht einmal zu wissen, was das Thema ist. Wir lösen es nonverbal.

Mit dem Simpson Protocol ist es also möglich, mit Ihrem Überbewusstsein zu kommunizieren, Probleme aufzulösen und Ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren. In dieser Psychotherapie erfolgt eine stabile Veränderungsarbeit.

Simpson Protokoll – Esdaile-Zustand

Der Esdaile Zustand intensiver Hypnose wurde Mitte der 1800 er Jahre vom schottischen Chirurgen James Esdaile während seiner Arbeit in Indien entdeckt. Es gab zum damaligen Zeitpunkt dort keine chemische Anästhesie. Mit dieser extremen Zustand der Hypnose führte er an hunderten Patienten chirurgische Eingriffe schmerzfrei durch.
Diese Form der Hypnose schien auch einen direkten Einfluss auf den Heilungsprozess zu haben.

Das Esdaile Stadium ist ein sehr tiefes Stadium der Hypnose. In dieser Tiefenhypnose hat der Mensch meist keine Lust mehr zu sprechen, kann aber alles hören. Die körperliche und geistige Entspannung ist maximal erreicht.
Diese Trance-Technik ermöglicht es erstmalig, dass der Klient eine Rückmeldung gibt, was gerade in ihm vorgeht, während er sich zeitgleich in tiefer Trance befindet.

Mit dieser Hypnosetherapie sind wir nun in der Lage, dem Klienten Anweisungen zu geben und Antworten von ihm zu erhalten, während der Klient sich weiterhin im Esdaile-Zustand befindet.

Simpson Protokoll – Einführung

Im nachfolgenden, kurzen Video wird die Wirkungsweise des Simpson Protokolls und der Ablauf einer Hypnosesitzung einfach und verständlich erklärt:

Simpson Protokoll – Ablauf

Die Einleitung der Hypnose erfolgt mit der Dave Elman Induktion.
Durch automatische körperliche Zeichen (ideomotorische Fingersignale), welche vom Überbewusstsein gesteuert werden, können wir – Sie und ich – mit einander sprechen, kommunizieren. Ich gehe dabei nach einem klaren Protokoll vor und werde Sie durch den Prozess sicher, ruhig und vertrauensvoll führen.
Sie werden überrascht sein, wie sich diese Hypnose anfühlt und welche wunderbaren Resultate und sie erbringen kann.
Viele verschiedene Methoden und Vorgehensweisen wurden in einem Prozess zusammengefasst und optimiert, um damit für den Klienten schonend und nachhaltig zu arbeiten.

Simpson Protokoll – Einsatzmöglichkeiten

Viele Klienten haben schon diverse und lange dauernde Psychotherapien hinter sich. Ihre Themen und Probleme wurden von ihnen oft besprochen. Es fällt ihnen schwer, sie in Worte zu fassen und immer wieder darüber zu sprechen. Es scheint fast unmöglich, dass das Problem jemals gelöst wird. Sie haben keine Lust mehr, es immer wieder und wieder zu erzählen. Vielleicht kennen Sie diese Erfahrungen?

Simpson Protokoll – Therapiefelder

  • Angstzustände und Phobien
  • Trauma
  • chronische Schmerzen
  • schwere Erkrankungen
  • Burnout und Depressionen
  • Eifersucht und emotionale Abhängigkeit
  • Unzufriedenheit
  • Süchte
  • Schlafstörungen
  • Abnehmen und Gewichtsreduktion
  • Raucherentwöhnung
  • Liebeskummer
  • Verlust und Trennung
  • unerwünschter Kinderwunsch
  • Aktivierung der Selbstheilung
  • Erfolgsblockaden lösen
  • Geburtsvorbereitung
  • öffentliches Reden
  • Stärkung des Selbstbewusstsein
  • Stressmanagement
  • Mentalcoaching

Sie erhalten nach der Therapie auf Wunsch ein Anleitung zur Selbsthypnose.

Simpson Protokoll – Erfolg

Tiefsitzende und verankerte Glaubensmuster, Blockaden, Traumata, Gedanken u.a., die bisher einer Lösung des Problems hinderlich im Wege standen, können nun in einen heilsamen psychotherapeutischen Prozess umgewandelt werden.

Mit dem Simpson Protocol können sehr sanft und effizient Ursachen bearbeitet und gelöst werden.

Dauer

Simpson Protokoll  ca. 2- 3 Stunden
Folgesitzung ca. 2 Stunden